AGH Maßnahme für Jugendliche unter 25 Jahren

Die Zielgruppe dieser Maßnahme sind Jugendliche unter 25 Jahren, die eine Chance erhalten sollen, auch ohne Schul- oder Berufsabschluss, eine Zielsetzung für eine eigene berufliche Zukunft zu bekommen. In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Dresden und weiteren Partnern für die praktischen Tätigkeiten leitet E.I.B.I. e.V. dieses Projekt. Bei einer Anzahl von 12 Teilnehmern ist anfangs eine sensible Annäherungs- und Eingewöhnungsphase notwendig.

Für den Erfolg dieses Projektes ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern, Anleitern/-innen und Sozialpädagogen/-innen wichtig.

Durch Coaching der Sozialpädagogen/-innen ist eines der Ziele, den Teilnehmern eine Perspektive zu vermitteln, sie für Bewerbungen fit zu machen, allgemein ihre Qualifikation zu verbessern, bis hin zu der Voraussetzung, einen Schulabschluss nachholen zu können.

In der Arbeits- und Orientierungssphase arbeiten die Teilnehmer 25 Wochenstunden. Die Arbeit findet vorrangig in handwerklichen/ hauswirtschaftlichen oder dienstleistungsorientierten Tätigkeitsfeldern statt.

Auch mit Unterstützung der Agentur für Arbeit und dem BIZ möchte man dem gewünschten Berufsfeld der Teilnehmer möglichst nahe kommen. Voraussetzung hierfür ist natürlich auch die Lernwilligkeit und Arbeitsbereitschaft der Teilnehmer.

Neben der Eigeninitiative der Teilnehmer unterstützen die Betreuer von E.I.B.I. e.V. aktiv die Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für die Jugendlichen.

AGH Maßnahme Mobile Suppenküche

Inhalt des Projekts ist die Zubereitung und Ausgabe von preiswerten warmen Mahlzeiten an bedürftige Dresdner in den 4 vorgestellten Ausgabestellen.

E.I.B.I. e.V. stellt für die Durchführung dieses Projektes einen Anleiter, einen Küchenmeister sowie Sozialpädagogen zur Betreuung und Ausbildung.

Die 24 Teilnehmer aller Altersgruppen haben die Aufgabe, gemeinsam mit den fest angestellten Mitarbeitern von E.I.B.I. e.V. den reibungslosen Ablauf für die Herstellung und Ausgabe bzw. Auslieferung der Mahlzeiten zu gewährleisten.

Um so ein umfangreiches Projekt realisieren zu können, werden die Teilnehmer durch erfahrene Mitarbeiter für die verschiedensten Tätigkeiten angeleitet und ausgebildet.

Einsatzfelder sind:

Helfer Projektkoordination/ Öffentlichkeitsarbeit
Köche, Küchenhelfer
Fahrer, Bürohilfen
Helfer Hausmeisterbereich
Mitarbeiter für Ausgabe und Kasse
Mitarbeiter für Hauskeeping

Da ganzjährig tägliche Öffnungszeiten von 8.00 - 19.00 Uhr angeboten werden, liegt die tägliche Arbeitszeit der Projektteilnehmer zwischen 6.00 und 19.00 Uhr. Die Besetzung erfolgt im 3-Schicht-System und 5-Stunden-Rhythmus sowie an Wochenenden und Feiertagen.

Neben der Vermittlung von fachkundigem Grundlagenwissen für Küche und Restaurant benötigen die Teilnehmer oftmals Unterstützung im Bewerbungstraining/ Motivation, in der Persönlichkeits- und Imageberatung, im Recht und Arbeitsrecht oder auch bei der Schuldnerberatung.

Neben dem Ziel, den Teilnehmern mit Hilfe von E.I.B.I. e.V. einen Einstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen oder einen Praktikumsplatz zu vermitteln, erhalten viele Gewissheit, wieder gebraucht zu werden.
Die Treffpunkte werden auch von den Bürgern der jeweiligen Stadtteile nicht nur als Ausgabestelle für eine gute, warme Mahlzeit, sondern auch als ein Ort für Informationsaustausch und Ratsuche angesehen und akzeptiert.

Das Projekt wird gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden / Sozialamt und das Jobcenter Dresden.