AGH-Maßnahmen

„Mobile Suppenküche“

Langzeitarbeitslosen soll in diesen Projekten die Möglichkeit geschaffen werden, trotz sozialer Einschränkungen bzw. Erkrankungen am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und ihre Zeit für die Eingliederung in das Arbeitsleben sinnvoll zu nutzen. In den beiden Einsatzstellen Bürgerstraße 50 in 01127 DD und Kamenzer Straße 27 in 01099 DD können die Teilnehmer gemeinsam mit Anleitern und Sozialpädagogen, bedürftige Menschen unterstützen, in dem sie diesen eine warme Mahlzeit täglich anbieten können. 

Arbeitsschwerpunkte während einer AGH-Maßnahme liegen:

  • Zuarbeiten zur kalten und warmen Küche
  • Ausgabe der warmen Mahlzeiten, Führen der Kasse
  • Annahme, Reinigung und Pflege der Tisch- und Personalwäsche
  • Annahme und Verarbeitung von Lebensmittelspenden
  • Führen des Vereinsautos zur Auslieferung der Mahlzeiten

In beiden Einsatzstellen arbeiten die Teilnehmer in einem kleinen 2. Schichtsystem, 5 Stunden täglich – insgesamt 100 Stunden im Monat.

 

Neben der Vermittlung von fachkundigem Grundlagenwissen für Küche und Restaurant benötigen die Teilnehmer oftmals Unterstützung im Bewerbungstraining/ Motivation, in der Persönlichkeits- und Imageberatung, im Recht und Arbeitsrecht oder auch bei der Sucht- und Schuldnerberatung.

 

Das Projekt wird gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden / Sozialamt und das Jobcenter Dresden.